LIFESTYLE

Jahresrückblick 2022: Ein Event jagt das nächste – endlich wieder ein echtes Leben!

Dieses Jahr fällt es mir besonders schwer, den Jahresrückblick 2022 zu schreiben. Von den drei Wochen, die ich für das Schreiben vorgesehen habe, legte mich am fünften Tag eine heftige Atemweginfektion flach. Ich verbrachte die meiste Zeit im Bett und kuschelte mit meiner Katze. Ich wusste zu dieser Zeit noch nicht, dass es unsere letzten gemeinsamen Tage sein werden. Unser altes Katzenmädchen verabschiedete sich in der Nacht vom 16. auf den 17. Dezember von uns in den Katzenhimmel. Sie ist friedlich eingeschlafen und musste nicht lange leiden. Beim Schreiben dieser Zeilen kullern mir immer noch große Tränen aus den Augen. Schließlich war sie über 10 Jahren unser Familienmitglied. 

So habe ich mir das Ende dieses erlebnisreichen, kreativen und intensiven Jahres nicht vorgestellt. Mein einziger Trost in diesen schweren Stunden ist die Gewissheit, dass ich in der Zeit, wo ich nicht unterwegs war, ganz viel Zeit mit meiner 15-jährigen Katze verbrachte. Und vor allem schöpfe ich jetzt Kraft von den vielen positiven Erlebnissen, neuen Erfahrungen,  besuchten Veranstaltungen und Begegnungen mit echten Menschen, von denen es dieses Jahr reichlich gab. Aber liest mal selbst. Hier kommt mein Jahresrückblick 2022.

Als ich Anfang dieses Jahres, mitten im Lockdown bei einer virtuellen Weinverkostung alleine vor dem Bildschirm saß, fiel mir das Motto für 2022 ein:

„weinsam = weniger einsam“

Für das Jahr 2022 habe ich mir viel vorgenommen, vor allem eine Menge toller Weine nicht alleine zu probieren und auf meinem neuen Blog „Die Weinlöwin“ über diese spannende Entdeckungsreise zu schreiben. 

Darüber hinaus hatte ich keinen Plan. Ich spürte nur ganz stark eine große Lust, wieder zu Bloggen. 

Was ist aus meinem Vorhaben geworden? 

Mein Durst nach menschlichen Begegnungen konnte ich stillen. Und ich habe auch einiges darüber geschrieben. Entstanden sind dabei insgesamt mehr als 20 Blogbeiträge.

Meine schönsten Jahresmomente 2022

VinoCamp Rheinhessen 2022 in Ingelheim

Zum Auftakt der neuen Normalität bin ich Anfang April zum Treffen der Weingesinnten gefahren und ich fühlte mich wie Neugeboren. Endlich wieder unter echten Menschen sein und endlich wieder Reisen und Leben. Ich fühlte mich wieder in meinem Element. Neue Weine zu entdecken und dabei die Menschen, die hinter diesen Weinen stehen, persönlich zu treffen, das erfüllte mich mit Glücksgefühl und tiefster Zufriedenheit. Die Welt, meine Welt, was dadurch wieder in Ordnung. 

ProWein 2022 in Düsseldorf

Bei diesem dreitägigen, sehr intensiven Weinevent des Jahres herrschte eine aus allen Ecken spürende Aufbruchstimmung. Ich war wieder als Bloggerin unterwegs und ich konnte nicht genug bekommen von dieser gigantischen Atmosphäre, die in den Hallen unter den Ausstellern und Besuchern strahlte. Für mich definitiv das HIGHlight des Jahres, von dem ich das ganze Jahr Energie und Ideen geschöpft habe. Der genialste Nebeneffekt dieses „Klassentreffens“ waren für mich die neugeknüpften Weinbekanntschaften, die mich auch weiterhin über das ganze Jahr hinaus begleitet haben.  

VINUM Weintour beim Weinlobbyisten in Berlin-Schöneberg 

Nach den zwei erlebnisreichen Monaten, April und Mai, ginge es im Juni unter dem gleichen Stern mit voller Fahrt mit großartigen Weinevents weiter. Den Sommer habe ich bei dem Weinlobbyisten, Serhat Aktas, eingeläutet. Und es sollte nicht mein letztes Event in dieser kleinen, feinen Weinbar von Serhat bleiben, der sich selber als Weinrebell betitelt. Der Weinlobbyist – die Weinbar ist seit diesem Jahr meine Stammweinbar.

ENOS – The Greek Experience in der Arminiusmarkthalle

Wenn  Anfang Juli eine vinophile Veranstaltung in der Arminiushalle in Berlin-Moabit stattfindet, dann kann ich es mir nicht  entgehen lassen. Ich finde diese Location einfach anziehend und faszinierend. Immer, wenn ich dort über die Gänge schlendere, fühle ich mich nach New York versetzt. Diesmal eher nach Athen, denn dort besuchte ich auch eine ähnliche Markthalle. Ich liebe es durch die Markthallen zu bummeln, den erstklassigen Wein probieren und dazu das feinste Essen zu genießen. 

Königliches Weinfest im Königlichen Weinberg in Potsdam-Sanssouci 

Die spannendste Entdeckung dieses Jahres war für mich der Königliche Weinberg in Potsdam-Sanssouci. Ich konnte bei dem Königlichen Weinfest nur an einem der zwei Tage teilnehmen, so dass ich die königlichen Weinheiten, äh Wein-Hoheiten nicht angetroffen habe. Dafür konnte ich aber den örtlichen Wein aus diesem kleinen Weinberg südlich von Berlin verkosten und das war schon was ganz Besonderes.

D.O. Navarra Wine Day beim Weinlobbyisten in Berlin-Schöneberg

Auch die spanische Navarra war mir als Weinregion bislang unbekannt. Daher war es mir eine besondere Ehre an der Masterclass mit anderen Fachleuten wie Weinhändlern, Gastronomen und Journalisten teilnehmen zu dürfen, die von einer Hamburger PR-Agentur organisiert wurde. Die Weinauswahl, gepaart mit Geschichten aus dem Leben der kleinen Winzer, war genau nach meinem Geschmack und beflügelte meine Gedanken.   

FOCUS Genussmacher Tour beim Weinlobbyisten in Berlin-Schöneberg

Mein zweiter Besuch beim Weinlobbyisten innerhalb eines Monats. Diesmal lud das FOCUS-Magazin seine Leser und Weinfreunde zu einer Masterclass einer anderen Art ein. Der Küchenchef übertraf sich selbst mit seinem 3-Gänge-Menü. Kurt Josef Zalto von der Josephinenhütte erzählte uns Spannendes von seiner Arbeit als Glas-Designer. Und in jedes seiner exquisiten Gläser schenkte uns Serhat mit seinen Mitarbeitern die passenden österreichischen Weine ein. Dank dieser Kombination war es ein Abend per excellence!

Falstaff Champagner Masterclass und Gala im Berlin Capital Club

Neben dem Besuch auf der ProWein, mein absolutes Highlight des Jahres! Wann hat man denn sonst die Möglichkeit über 70 Creme-de-la-Creme Champagner zu verkosten und mit den Winzern persönlich ins Gespräch zu kommen? Ich bin einfach fasziniert von diesen edelsten Schaumweinen. Und wenn das ganze mit dem exklusiven Ambiente des Berlin Capital Clubs kombiniert wird,  dann ist um mich geschehen und … ich beschließe Champagner-Expertin zu werden!  

Cremant de France in der Französischen Botschaft

Die Vielfalt des französischen Schaumweinklassikers durfte ich bei diesem Event kenen lernen. Mein erster Besuch in der Französischen Botschaft war brilliant. Ich liebe Orte zu erkunden, die normalerweise für die Öffentlichkeit ohne Weiteres nicht zugänglich sind. Und ich muss sagen, die französische Botschaft und der Veranstalter „Business France“ haben keine Kosten gescheut um uns auf den Geschmack von Schaumweinen außerhalb der bekannteste französischen Schaumwein-Region, der Champagne, zu bringen. Ein sehr gelungener Nachmittag Anfang Oktober bei sommerlichen Temperaturen über 25 Grad!  

Wines, Soils & People of Santorini im Studio 23 der Fabrik 23

Anfang November erfolgte der krönende Abschluss meines diesjährigen Veranstaltungsmarathons. Die Location Fabrik 23 ist echt ein Hammer! So was grandioses habe ich bisher noch nie gesehen. Da wären die Weine fast schon nebensächlich geworden, wäre da nicht die ebenso grandiose Caro Mauer gewesen, die uns durch die Masterclass geführt hat und deren Ausführungen mich alles andere um mich herum vergessen ließen und nur die Weinverkostung in dem Moment die wichtigste Rolle spielte. Yamas!

Meine 3 liebsten eigenen Blogartikel des Jahres

Von den insgesamt knapp über 20 Blogbeiträgen, die ich in diesem Jahr geschrieben habe, mag ich jeden einzelnen sehr, denn in jedem steckt ganz viel Arbeit drin. Diese drei sind mir aber am allerliebsten:

Wie ich wurde, was ich bin Mein Weg zur …

Weinmoral in Charlottenburg

Die Geschichte vom pinken Elefant

Mein Jahr 2022 in Zahlen

Facebook-Fanpage 2022

17 Follower

 

Instagram 2022

469 Follower

 

Schritte 2022

4.517 Schritte durchschnittlich pro Tag (3,21 km)

 

Schritte insgesamt 2022

1.585.295

 

Meine Website 2022

1.227 Seitenaufrufe

381 neue Nutzer

380 Nutzer

640 Sitzungen 

(laut Google Analytics) 

 

Verkostete Weine 2022

217+

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was 2022 sonst noch los war

  • Französisch-Kurs für Anfänger in den Osterferien
  • Besuch meiner Familie aus der Slowakei zu Ostern 
  • Beförderung in meinem Brötchenjob zum 1. Mai
  • Kurse Autobiografisches Schreiben an der VHS und Life Writing an der FU Berlin im Juli, August und September
  • eine Woche Ostsee-Urlaub Ende August/Anfang September
  • Verlängertes Wochenende im Hamburg mit Besuch des Musicals „Die Eiskönigin“ im September 
  • Advent in den Höfen in Quedlinburg, die nach zweijährigen Zwangspause wieder stattfinden konnten

Meine Ziele für 2023

  • Zertifikat „Expert in Champagne“ bis Ende März
  • Fernstudium zur Geprüften Junior-Sommelière inkl. WSET Level 2 ab 01.04.2023
  • im Anschluss Anmeldung zum Fernstudium zur Geprüften Assistant-Sommelière inkl. WSET Level 3
  • 14-tägiges Praktikum in einem Weingut im Mai oder im August
  • mind. 40 Blogartikel schreiben
  • Newsletter mind. 1x im Monat verschicken
  • mind. 1 Weinreise außerhalb von Deutschland

Mein Wort für 2023

Weinheit-3

Ein Kommentar

  • Ute Mangold

    Hallo liebe Weinlöwin, ach das ist ja interessant, da haben wir ja gemeinsame Bekannte in der Weinszene. Die Welt ist klein. Ich bin schon seit über 30 Jahren früher beruflich, heute hobbymässig dabei. Hab auch einiges im Blog. Aber jetzt lese ich mir deinen Beitrag zum Jahresrückblog22 mal in Ruhe durch. Viele Grüße und auf dass wir uns mal im echten Leben begegnen.
    Bist du auch auf facebook?
    Liebe Grüße Ute Mangold

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert